So solltest du deine Brille pflegen

Brille pflegen bedeutet ein tagtäglicher Kampf, die Brille von Schmutz und Staub, Essensrückständen und klebrigen Kinderfingern fernzuhalten. Aber, und das ist hilfreich, es gibt Dinge, die Sie tun können, um absolut sicher zu sein, dass Ihre Brille in dieser schmierigen Welt sicher und Fingerabdruck frei bleibt.

Wenn Sie wissen möchten, wie Sie Ihre Brille pflegen und sie „funktionstüchtig“ halten müssen, damit Sie bis zur nächsten Augenuntersuchung durchschauen können, dann suchen Sie nicht weiter …

Brille pflegen mit einem Microfasertuch

Ein Mikrofasertuch ist ein wesentlicher Bestandteil in der Brillenpflege. Dieses Tuch wird in der Regel beim Kauf der Brille seinen Weg in Ihr Leben finden. Es ist aber auch eines der Dinge, die dazu neigen, ziemlich schnell zu verdrecken. In diesem Fall sind sie bei 30Grad ohne Weichspüler in der Waschmaschine waschbar.

Um Ihre Brille mit einem Mikrofaser-Reinigungstuch zu reinigen, nehmen Sie Ihre Brille in eine Hand, spülen Sie den Staub mit Wasser ab und reiben Sie sie anschließend vorsichtig auf beiden Seiten der Gläser trocken. Sobald Sie trocken ist, hauchen Sie die Brille an – dadurch werden Staub- und Schmutzflecken sichtbar, die Sie möglicherweise übersehen haben. Sie sollten immer nur ein für die Brille vorgesehenes Mikrofasertuch verwenden, um Ihre Brille zu pflegen. Achten Sie darauf, das Tuch sauber zu halten, indem Sie es in Ihrem Brillenetui aufbewahren.

Setzen Sie IMMER die Brille mit zwei Händen auf und ab.

Wenn Sie Ihre Brille mit einer Hand absetzen, können Sie ihre Passform verstellen. Sie weitet und lockert sich dadurch. Um die Brille stets gerade im Gesicht tragen zu können, setzen Sie sie immer mit zwei Händen auf und ab.

Setz sie dir NIEMALS auf den Kopf

Es ist komfortabel und bequem, oder? Recht. Aber … es ist auch eine großartige Möglichkeit, die Form Ihrer Brille zu verstellen. Außerdem ist die Wahrscheinlichkeit sehr groß, dass Sie eines Tages vergessen werden, dass sie dort ist… etwas fallen lassen, sich bücken und … kaputt ist das gute Stück. Bewahren Sie Ihre Brille in ihrem Etui auf, wenn Sie sie nicht benutzen.

Lassen Sie sie zweimal im Jahr anpassen

Ihre Brille muss alle 6 Monate gründlich kontrolliert werden. Wenn Sie zu Ihrem Optiker vor Ort zurückkommen, wo Sie Ihre Brille gekauft haben,  lassen Sie diese vom Personal ordentlich durchchecken. Schrauben nachziehen, verschlissene Nasenpads austauschen oder die Bügelenden etwas nachstellen. Meistens ist auch noch eine professionelle Reinigung mit Ultraschall drin.

Ein paar zusätzliche Dinge, die helfen:

  • Um sicherzustellen, dass die Brille stets blitzsauber ist, verwenden Sie zur Reinigung lauwarmes Wasser mit etwas Spüli oder kaufen Sie ein Brillenspray, welches die Oberfläche ihrer Gläser nicht angreift. Dazu sprechen Sie bitte den Optiker ihres Vertrauens darauf an.
  • Drücken Sie sie nicht am Nasenstück hoch – dies kann den Fassungsrahmen belasten und dazu führen, dass die Farbe verblasst und dort hässliche Flecken entstehen. 
  • Tragen Sie sie nicht am Brillenband um den Hals – dies kann Ihre Brille anfällig für Kratzer usw. machen.
  • Entfernen Sie die Brille aus dem Raum, wenn Sie Haarspray oder Parfüm verwenden – diese Produkte können die Brillengläser verschmutzen und teilweise sogar beschädigen.
  • Reinigen Sie beim Putzen auch die Brillenfassung. Überschüssiger Schmutz, abgestorbene Haut und Make-up können sich darauf ablagern und sehen nicht so schön aus.

Hier noch ein Videotipp: Brille pflegen

Newsletter

Du möchtest immer auf dem Laufenden bleiben?

Dann abonniere jetzt unseren Newsletter!